’Märchenzauber’

Märchenzauber

Synonym: ’Bliss’, ’Bliss Parfuma’, ’Fairytale Magic’

Beet-Rose 
Kordes (D), 2016
Kreuzung: unbenannter Sämling x ’Focus’
Farbe: cremiges weiches Rosa
Füllung/Form: dicht gefüllt; rundliche Blüte
Duft: leicht bis mittelstark
Höhe: um 90 cm

Ui, wächst diese Sorte vorbildlich in die Breite! Genau das ist es, was man von einer vortrefflichen Beetrose hinsichtlich der Wuchsform erwartet, zumal der Habitus auch geschlossen und kompakt bleibt. Und obendrein gibt es noch überraschend große Blüten die durch ihre dichte Füllung an Alte Rosen erinnern. Na, und wie es sich für eine Kordes-Rose aus den 2010er Jahre ziemt, ist auch die Blattgesundheit ausgezeichnet.

Ich gebe zu, mit ’Märchenzauber’ habe ich ein, zwei Jahre etwas gefremdelt. Bei unserer ersten Bekanntschaft im Jahr 2016, als ich ihren Namen noch nicht kannte, stand sie nämlich beim Neuheitenwettbewerb in Baden-Baden in scharfer Konkurrenz zur ’Limona’, die ich persönlich gerne auf dem Siegerpodest gesehen hätte. Aber ’Märchenzauber’ machte knapp das Rennen und wurde in diesem Jahr zur „Goldenen Rose“ gekürt … und ich brauchte dann etwas Zeit, um ihr den Sieg zu gönnen. Rosenexperten sind auch nur Menschen …

Im Herbst 2018, als ich die Sorten für einen Rosengarten, den ich pflanzen durfte, ausgewählt habe, war es dann soweit. Sicher hat geholfen, dass ich von meinen eignen Vorlieben etwas Distanz genommen habe und auf der Suche nach Rosen war, die wirklich zuverlässig wachsen und blühen. Und da mir klar war, dass ’Märchenzauber’ auch verwöhnte Rosenkenner überzeugen kann, ließ ich meinen Restgroll fallen und „nominierte“ sie für dieses Projekt. Sie steht nun am Haupteingang zum Rosengarten so präsent, dass sie die Besucher sozusagen begrüßt – gegenüber von ihrer Schwester ’Limona’ … sozusagen als Versöhnung. Und abseits von meinen eigenen längst vergessenen Befindlichkeiten ist das eine sehr gute, sanftfarbige Kombination; trotz ihrer Unterschiede im Wuchs harmonieren sie ausgezeichnet miteinander.

Die eiförmige Knospe verheißt bereits, dass sie sich zu einer dicht gefüllten Blüte öffnet. Von Anfang bis Ende ist die Farbe konstant: Zartrosa das einen Schuss Apricot hat und die Farbe sehr weich wirken lässt … wir besitzen eine Flauschdecke im gleichen Farbton an die ich immer erinnert werde, wenn ich die Blüten betrachte. Ganz erfreulich ist, dass die Blüten ziemlich wetterfest sind. Auch wenn es im Sommer 2019 nur wenig Regen gab, konnte keiner der heftigen Schauer auch nur ein Blütenblatt beschädigen. Selbst die nebelfeuchten Herbstmorgende beeinträchtigten das Aufblühverhalten der bemerkenswert dicht gefüllten Blüten keine Spur. In vielen Beschreibungen von ’Märchenzauber’ wird ein guter Duft erwähnt. Nun, hier muss ich – zumindest nach meinen Erschnupperungen – leider etwas Wasser in den Wein gießen, denn über ein leichtes, süßliches Odeur kommt sie eigentlich nicht heraus. Vielleicht habe ich an falschen Zeitpunkten geschnuppert? Zur Sicherheit belasse ich mal die im Steckbrief „von-bis“ Angabe und konzentriere mich kommendes Jahr mal olfaktorisch mehr auf diese Sorte …

Auch die Farben der Sträucher sind attraktiv: Das gesunde, ADR-zertifizierte Laub ist dunkel und glänzt matt, der Austrieb ist tiefrot und das junge Holz ebenfalls rotbraun. Die Blüten erscheinen in kleinen und großen Büscheln, der Durchtrieb ist zügig und Blühpausen sind selten. Der ausgewogene Wuchs dürfte sie zu einer idealen Hochstammrose machen.

Mir fällt auf, dass viele Besucherinnen und Besucher mich auf ’Märchenzauber’ ansprechen. Offenbar trifft sie den gegenwärtigen Geschmack und ich bin nun auch der letzte, der sich dem verweigern will.

Leider habe ich durch Ungeschicklichkeit Rosenaufnahmen von diesem Sommer ins virtuelle Nirvana geschubst und darum nur diese einzige Aufnahme von ’Märchenzauber’ aus dem Frühsommer, die den Beitrag hier aufmacht. Ich werde in der kommenden Saison zusehen, weitere Bilder von ihr anzufertigen und nachliefern …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.