’Pink Paradise’

Pink Paradise perfekte Blüte

Edel-Rose 
Delbard (F), 2011
Kreuzung: nicht veröffentlicht
Farbe: tief rosa mit gelber Basis
Füllung/Form: gut gefüllt; hoch gebaute Knospe, Schalenform
Duft: stark
Höhe: um 80 cm

Pink Paradise Knospe

Es ist ja nicht so, als dass es im Sortiment an rosafarbenen Sorten mangeln würde. Immerhin ist das die „Hausfarbe“ der Rosen, nicht wahr? Und doch zeigt sich eine rosa Sorte stets mit einem klitzekleinen Merkmal besonders – und manchmal auch mit deutlicheren Merkmalen … so wie ’Pink Paradise’ …   

Das tiefe, beständige Rosa wird nämlich an der Basis der Petalen durch eine gut sichtbare gelbe Zone kontrastiert. Schon beim Aufblühen zeigt sich das, da die Knospe zweifarbig, eben am Grunde gelb, erscheint. Auch wenn der Rosaanteil stets die Blütenwirkung dominiert, schwingt der Kontrapunkt vom Gelb immer mit und verleiht den Blüten Schwung. Aber die legere Wirkung rührt nicht allein von der Farbstellung. Die Petalen selbst erscheinen etwas bewegt und die Blüte hat eine leichte Wellung. Hinreißend! Um diese Blüten besonders in Szene zu setzen, habe ich diese Sorte in mit einer niedrigen Hecke aus der kompakt wachsenden Berberitzensorte Berberis thunbergii ’Atropurpurea Nana’ eingefasst ist. Der Kontrast zu den Blüten ist umwerfend!

Als wäre das alles nicht schon ausreichend, um die Aufmerksamkeit der Experten und Hobbygärtner auf sich zu ziehen, bringt ’Pink Paradise’ noch zwei weitere entscheidende Vorzüge mit: Zum ersten einen eher würzigen, starken Duft und zum zweiten eine gute Blattgesundheit; eine solche Kombination ist noch immer keine Selbstverständlichkeit.

Pink Paradise öffnet sich

Nun, der Himmel wäre also offen und voller „Pink-Paradise-Geigen“ wenn nicht eine kleine Beobachtung mich davon abhalten würde, statt einem „sehr gut“, ein „überragend“ zu vergeben: Sie tut sich etwas schwer beim Anwachsen. Ich denke nicht, dass wir etwas falsch mit ihr gemacht haben und vielleicht liegt es in ihrer Natur, dass es etwas dauert, bis sie „angekommen“ ist. Und die Blühwilligkeit ist klasse; die Triebe, die da sind, legen immer neu nach und es gibt so gut wie keine Blütenpausen. Nur, es könnte gern ein klein wenig kraftvoller und ein klein wenig mehr sein. Aber seien wir fair! Rosen lassen sich erst dann wirklich beurteilen, wenn man sie zwei, drei Jahre stehen hat. Einen Versuch ist ’Pink Paradise’ auf jeden Fall wert. Ich schätze, sie wird sich schon machen.

… und … sie fällt jetzt schon durch ihre wundervollen Blüten auf. Kaum jemand, der sie sieht, geht ohne ein „oh wie hübsch“ auf den Lippen an ihr vorbei …

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.