„Amaryllis“ ‘La Paz’

Über die Pflege von Rittersternen, wie Amaryllis eigentlich heißen sollten, habe ich bereits geschrieben. Hier geht es um die Sorte ‘La Paz’, deren Eigenheiten ich skizzieren möchte. Die abgebildete Blüte stammt von einer Zwiebel, die ich Ende November 2018 gepflanzt habe.

Das Besondere hier war, dass ich die Zwiebel vom Lieferanten als Zusatzgeschenk bekommen hatte, wohl weil ich einen gewissen Bestellwert überschritten habe. Alle Zwiebeln dieser Lieferung habe ich übrigens etwa vier Wochen lang im Karton im Zimmer aufgehoben, weil ich nicht eher zum Pflanzen gekommen bin.

Bis auf ‘La Paz’ waren alle noch in Ruhe, doch dieses Schätzchen hatte bereits einen beträchtlichen Austrieb der, weil dunkel zusammen mit andern gelagert, blass und krumm gewachsen ist. Ich dachte erst, dass sich diese Pflanze nicht mehr erholen würde – aber ich sorgte mich ohne Grund. 

Gepflanzt habe ich sie wie alle anderen. Ich konnte förmlich zusehen, wie die Schäfte ergrünten und sich gerade ausrichteten – natürlich habe ich sie gelegentlich entsprechend zum Licht hin (bzw. vom Licht weg) am Fenster gedreht. Nach einer Woche war der höchste Blütenschaft etwas höher als 40 cm. 

 

 

 

Am 16.12.2018 konnte ich das oben gezeigte Bild von der sich öffnenden Knospe anfertigen. Es unterstreicht die bizarre Blütenform der Sorte, die den „Cybister-Amaryllis“ zugeordnet werden. Diese haben sehr schmale Tepalen und eine wildhaft exotisch anmutende Sternform der Blüte. Außerdem fällt auf, dass die (Qualitäts-)Zwiebel vier Schäfte ausbildet – bei den großblumigen Sorten, die ich ebenfalls sehr gerne ziehe habe ich mehr als drei Schäfte pro Saison (und das ist schon klasse) bisher nicht gesehen. 

Die ungewöhnliche Blüte hält etwa eine Woche lang. Insgesamt zieht sich der Flor durch die zeitliche Staffelung der erscheinenden Schäfte gut vier, fünf Wochen lang hin.

 

Weil die Schäfte bereits so hoch ausgetrieben waren, habe ich früh, wenn auch sparsam gegossen. Ich hoffe, dass es an der Zwiebelbasis in der Erde nicht zu Fäulnis gekommen ist, weil gewiss die Wurzeln sich erst nach und nach entwickeln. Erst wenn sich die Blätter zeigen und die Pflanze intakt bleibt, werde ich genau wissen ob die Pflanze ungestört weiterwachsen wird … und berichten. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.