neulich … 28. Januar – 03.Februar 2019

… auf der IPM in Essen, der internationalen Leitmesse für Gartenbau-Profis waren natürlich auch Floristen stark vertreten. Viele Kreationen ließen staunen. Einige wenige mochte ich allerdings nicht – und zwar die, in denen kostbare Orchideen in Mengen zu Farbflächen verarbeitet werden. Mal ganz abgesehen von den horrenden Preisen, die solche Werkstücke erzielen müssten – eine schöne, charaktervolle Blume wird nicht schöner wenn sie in Massen zusammengepackt wird. Im Gegenteil: Sie wird entwertet! Lassen wir solchen markanten Blüten oder Blütenständen (da schließe ich auch etwa Anthurien, Helikonien oder vergleichbare Exoten ausdrücklich ein) ihren Raum. So faszinieren sie, erschlagen aber nicht optisch den Betrachter.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.