Leading Lady

Leading Lady, Edelrose, Blüte

Öfter blühende Edel-Rose / „Mini- oder Mini-Flora-Edel-Rose“
Bernadella (USA), 2007
Kreuzung: Sämling x ’Timeless’ (= rote Edel-Rose von Zary, 1977)
Farbe: milchweiß, anfangs zartrosa und grünlich schattiert
Füllung/Form: gefüllt, hoch gebaut, sternförmig
Duft: mittelstark, süßlich
Höhe: 60-80 cm

Leading Lady, Knospe, zartrosa

Was für eine Blütenerscheinung! Nach meinen Begriffen gibt es nichts Schöneres in der Riege der Edel-Rosen. Der Name, der an die glamourösen Schauspielerinnen erinnert, die einen ganzen Hollywood-Film überstrahlen, ist absolut gerechtfertigt, denn diese Rose ist makellos elegant. Die exquisit hoch gebaute Knospe öffnet sich langsam. Ihre Petalen spreizen sich mit großer Geste ab und jede bildet eine Spitze. Zusammen formieren sie sich zu einer vollendeten Sternenform. Die Füllung reicht aus, dass die Blüte bis zum Verblühen eine hohe Mitte behält und erst ganz zum Schluss Staubblätter freigibt. Anfangs grünlich, zuweilen rosé getönt, verlieren sich die Farbnuancen weitgehend und die Blüte ist besonders im Hochsommer milchweiß. Auch wenn der Duft nicht allzu stark sein mag, ist er präsent: Süßlich, etwas nach Honig und einem exotischen Gewürz – vielleicht Muskat.

Die Pflanze wächst aufrecht und trägt die Blüten einzeln oder in Büscheln. Das sattgrüne Laub bleibt den Sommer über gesund. ’Leading Lady’ ist sehr blühwillig und treibt zügig durch. Junge Triebe sind sattgrün – so als wollten sie den umwerfend schönen Blüten bewusst nicht die Schau stehlen. In kleinen und großen Gruppen verfehlt diese Sorte nie ihre Wirkung und auch in geräumigen Gefäßen ist sie ein echter Blickfang. Gerade hier ist sie als Edelrose durch ihre moderate Höhe eine Idelabesetzung. Die Blüten sind eine Spur kleiner als die der meisten anderen Edelrosen und auch die Pflanze wird nicht allzu hoch. Darum zählt man sie zu einer Unterkategorie (die allerdings nicht „offiziell“ ist) und bezeichnet sie als „Mini-Flora“-Edel-Rose. Allerdings ist das meines Erachtens nach irreführend, weil das suggeriert, dass sie in ihrer Erscheinung an die Zwergrosen erinnert – und dafür ist sie deutlich zu groß und zu wenig buschig.

Die Blattgesundheit reicht – zumindest bei mir wo ich ’Leading Lady’ in einen Kübel gepflanzt habe und wo es sonnig und wenig regnerisch im Sommer ist – absolut aus, auch wenn sich ab September pilzbefallenes Laub zeigt. Ich hoffe mal, dass ich im zweiten Standjahr keine bösen Überraschungen erlebe.

Ich will es nicht verschweigen, dass es ein kleines Kunststück ist, diese wundervolle Sorte irgendwo aufzutreiben. Meines Wissens wird sie in Deutschland nur von dem Anbieter MyRoses im Sortiment geführt. In den USA etwa, sind Edelrose vom Schlage der „Mini-Flora“ offenbar sehr viel beliebter, während hierzulande diese Züchtungsrichtung kaum verfolgt oder propagiert wird. Ich finde das schade, weil gerade eine handliche Pflanze mit derartig eleganten Rosenblüten eine äußerst reizvolle Abwechslung im Rosengeschehen hierzulande ist. Für mich ist ‘Leading Lady’ zu einer meiner Top-Ten Lieblingsrosen geworden und ich könnte mir vorstellen, dass es vielen, die sie kennenlernen ähnlich gehen würde.

Leading Lady, junge Blüte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.