Gartentelegramm 25. Februar bis 3. März

Diese Februarwoche ist wieder enorm mild. Da die Böden ungewöhnlich trocken sind, schadet es ihnen nicht, betreten zu werden. So lassen sich die ersten Vorbereitungen für Pflanzungen mittels Bodenbearbeitung treffen und es gibt keine Ausrede mehr, Unkrautjäten zu umgehen.

Allererste Aussaaten sind durchaus schon machbar. Man kann es beispielsweise wagen, schon Dicke Bohnen im Gemüsebeet auszulegen – sie sind nicht nur hart im Nehmen, sondern ihre frühe Aussaat beugt Schädlingsbefall vor. Und die schicken, weißen, schwarz geäugten Blüten erscheinen bereits im Mai.  

Beetbehübschung durch Spontankäufe machen Lust auf Frühling. Achten Sie doch dabei auch auf die kleinen Wilden, die sich im Laufe der Zeit selbst vermehren, wie etwa Krokusarten, Winterlinge (Eranthis), echte Schlüsselblumen (Primula officinalis) oder echte Veilchen (Viola odorata).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.