Die Tulpengalerie

Hier finden Sie meine Tulpen, die ich 2019 auf der Dachterrasse kennen und lieben gelernt habe in einer kleinen Übersicht … und freilich auch eine Kurzbeschreibung von ihnen in der Reihenfolge, in der sie aufblühten; noch fehlende Bilder setze ich ein, sowie sie verfügbar sind – die Sortenbilder stehen über den Beschreibungen. Über die Pflege von Tulpen in Gefäßen habe ich hier bereits einen anderen Beitrag veröffentlicht.

Tulipa Heart's Delight

Tulipa kauffmanniana ‘Heart’s Delight‘
Eine der allerfrühesten Sorten, die schon durch das gestreifte Laub auf sich aufmerksam macht. Die pokalförmigen Blüten sind beim Aufblühen außen rosarot, innen milchweiß und haben ein gelbes Herz. Später überzieht der Rosaton die komplette Blüte und verändert das Bild in einer wundervollen Abwandlung. Die Sorte eignet sich ganz vorzüglich auch für größere Beete, nicht zuletzt weil sie gut wächst, relativ dauerhaft aushalten kann und tatsächlich nicht allzu teuer ist.
Blütezeit: Anfang/Mitte März bis Ende März

Tulipa Murillo Mix

Tulipa Murillo Mix
Die Sorte ‚Murillo’ ist eine sehr alte, gefüllt und früh blühende Tulpenzüchtung, die einer ganzen Gruppe den Namen gab. Die Ausgangssorte und einige ihrer Abkömmlinge duften gut. Alle Sorten dieser Kategorie wachsen recht gedrungen und widerstehen dem launischen Frühlingswetter vorzüglich. In einem Mix wie ich ihn gepflanzt habe treten die Farben immer zufällig auf und es ist eine gewisse Überraschung wie sich das Bild schlussendlich zeigt. Bemerkenswert ist, dass die Blüten ziemlich lange halten.
Blütezeit: Mitte/Ende März bis Mitte/Ende April

Tulipa ‚Nachtwacht‘ (abgebildet als Aufmacherbild des Beitrages)
Eine vergleichweise neue und eher teure Sorte mit einer tollen Ausstrahlung: Das dunkle Rot ist durch hauchfeine gelbe Maserungen durchbrochen, verliert aber dadurch nichts an seiner tiefen Wirkung – im Gegenteil; die Blüte scheint belebt zu sein. Angesichts der frühen Blütezeit und des gedrungenen Wuchses würde ich sie zu den Murillo-Tulpen zählen.
Blütezeit: Mitte/Ende März bis Mitte/Ende April

Tulipa Verona

Tulipa ’Verona’
Ein wunderbarer leichter Gelbton und vollendet geformte gefüllte Blüten zeichnen diese relativ neue Sorte aus. Die Pflanzen bauen sich mittelhoch auf, haben perfekte stabile Stiele und eine sehr feste Blütensubstanz. Sie ist höher als die Murillos und dürfte auch aufgrund ihrer etwas späteren Blütezeit zu den so genannten späten gefüllten Tulpen gehören. Fazit: Absolut empfehlenswert!
Blütezeit: Ende März bis Ende April

Tulipa Grace Kelly

Tulipa ‘Grace Kelly’
Hier habe ich wohl die Zwiebeln etwas zu tief gesetzt, denn die als Lilienblumige Tulpe klassifizierte Sorte kam etwas pummelig aus dem Topf, blühte auf kurzen Stielen auf und steckte sich erst ein wenig später. Die Blüte ist zunächst erst weiß, später wirkt sie mit einem Rosston übergossen. Die Form die durch die spitz zulaufenden Tepalen gebildet wird ist exquisit. Eine wundervolle Sorte mit großartiger Ausstrahlung.
Blütezeit: Anfang bis Ende April

Tulipa Shogun

Tulipa praestans ‘Shogun’
Sie avanciert zu meinem Liebling der diesjährigen Saison! Zwei bis viel Blüten bringt ein Stiel hervor und diese sind gar nicht mal so klein. Der strahlende helle Orangton ist von feinen Maserungen belebt und leuchtet fröhlich durch den Frühling. Die Blütenform erinnert an Lilienblumige Tulpen. Ganz sicher werde ich auf diese Sorte nicht mehr verzichten wollen!
Blütezeit: Anfang bis Ende April

Tulipa fosteriana ‘Orange Emperor’
Das strahlende Orange der sehr großen Blüten ist äußerst prägnant und bildet einen herrlichen Kontrapunkt etwa zu blauen Hyazinthen oder pinkfarbenen Rapunzeln. Ich war selbst überrascht über die recht späte Blüte, da ich dachte, dass Fosterianas Frühblüher sind – dennoch war sie herzlich willkommen.
Blütezeit: Mitte bis Ende April

Tulipa humilis ‘Norah’
Die Sorten der eigentlich sehr niedrigen Tulipa humilis mochte ich schon immer und so probierte ich ‚Norah‘ sehr gerne aus. Sie wurde mit knapp 20 Zentimetern ein bisschen höher als erwartet, bewahrte sich aber den wildromantischen Charakter ihrer Abstammung. Die Mehrblumigkeit verstärkt den fantastischen Farbeffekt. Es ist immer wieder spektakulär, wie sich der Farbeindruck beim Öffnen der Blüten zeigt.
Blütezeit: Mitte bis Ende April

Tulipa batalinii ‘Salmon Gem’
Last not least beendet dieser Tulpenzwerg die Tulpensaison auf unserer Dachterrasse. Die Farbe ist etwas lachs getönt – auf dem Bild kommt sie eine Spur zu intensiv. Gerade diese „Schwellenfarbe“ begeistert mich neben der späten Blütezeit (sie steht noch im Mai in vollem Flor) ganz besonders. Und die niedrige Höhe von knapp 15 Zentimetern macht sie zur idealen Wahl in Gefäßen und kleinen Beeten. Platz für sie ist wirklich in jeder Garten- und Terrassensituation.
Blütezeit: Mitte April bis Anfang Mai


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.